ImpressumSitemapKontakt
Suche
HECHT aktuell - 02/2013

Die neuste Ausgabe unseres Newsletters HECHT aktuell ist da. Viel Spaß beim Lesen!




Verpassen sie keine Neuigkeiten der Firma HECHT mehr und melden sich sich noch heute an! (Newsletter)

 


Fundstück des Monats - Februar/März

Um Ihnen die Produkte und Dienstleistungen unserer Firma näher zu bringen, stellen wir monatlich ein Produkt auf unsere Startseite vor.


Modernisierung eines bestehenden Wirkstoffbetriebs

Geschlossene Systemlösungen für hochgefährliche Wirkstoffe zur Vermeidung von Kreuzkontamination sowie den Personenschutz




Case Study:
Report (PDF zum Download)

Wenn sie weitere Informationen zum Report benötigen oder den Report in Schriftform zugeschickt haben wollen mailen sie uns an : info@hecht.eu


Aktuelles

Webinar
Webinar-Umfrage
 

Wir machen sie fit mit dem Expertenwissen von HECHT rund um das Thema Schüttguttechnologie.



Messen
HECHT Messen
HECHT Messeauftritte 2014
 

Alle Messen und Ausstellungen mit HECHT Beteiligung in der Übersicht.
Für Kartenanfragen wenden Sie sich an info@hecht.eu.
Wir freuen uns, auf Ihren Besuch.



Seminar
PTS-Seminar
PTS Trainings Seminar: Risikobasierte Herstellung von HAS
 

PTS Trainingssemina: Risikobasierte Herstellung hochwirksamer Substanzen am 20.04.2014 in Stein (CH)
Kostenloses Buch: GMP Berater Paperback - Band 4.



Downloads

Broschüren
Liefer- und Leistungsübersicht
Liefer- und Leistungsübersicht
 

Übersicht über Produkte, Services und Leistungen von HECHT




PDF zum Download
Liefer- und Leistungsübersicht

Übersicht über HECHT Leistungen und Produkte

(PDF zum Download 0,9  MB) 


Report 02 Download PDF
REPORT 02

Large-scale project for manufacturing highly active API – OEL (Occupational Exposure Level) < 300ng/m3
(Download PDF)

Produkte

Pneumatisches Fördersystem
Hygienegerechte und CIP-fähige pneumatische Förderung
ProClean Conveyor PCC
 


Der HECHT ProClean Conveyor (PCC) setzt neue Maßstäbe bei der Förderung von Pulvern und Granulaten. Das pneumatische System mit speziell entwickeltem Filterkopf bietet entscheidende Innovationen. Das bedeutet ein Plus an Effizienz, Flexibilität, Qualität und Sicherheit...



Komponenten und Zubehör
High Containment Verschluss-System
High Containment Verschluss-System
 

Mit dem HECHT High Containment Verschluss-System, bestehend aus Folienschere, Verschlusszange und Spannverschlüssen, können Folien einfach und sicher verschlossen und getrennt werden.



Einwegtechnologie
Probenahme
 

Das HECHT ProClean Einweg-Probenahme-System (EPS) ist für ene sichere & kontaminationsfreie Bemusterung von Pulvern und Granulaten in den Bereichen Pharma/Wirkstoff, Food & Chemie bestimmt.



Informationen

Einwegtechnologie
HECHT EWI
ProClean Einweg-Wäge-Isolator EWI
 


ProClean Einweg-Wäge-Isolator EWI

Der ProClean Einweg-Wäge-Isolator EWI von HECHT ist ein flexibler Isolator mit Einwegtechnologie zum Umfüllen und Einwiegen von Kleinmengen in den Bereichen Pharma, Food und Chemie.



Verfahrenstechnik
Total Containment
 

Mit einem Arbeitsplatzgrenzwert von <200 ng/m3 wird ein einzigartiges Containment erreicht. Keine andere Technologie mit flexiblen Gebinden ist derzeit in der Lage dieses Containment zu erreichen.



Allgemeines

ProClean® Produkte
ProClean® - das Reinsystem der Schüttguttechnologie
 

Höchste Anforderungen an Hygiene, Sicherheit für Mensch und Produkt, die absolute Reproduzierbarkeit sowie außerordentliche Qualitätsansprüche sind die Maßstäbe bei der Entwicklung des ProClean® -Systems von HECHT.




Beschreibung der Internetseite von HECHT Technologie GmbH

Hersteller und Lieferant für automatische Zuführsysteme zum Lagern, Austragen, Befüllen, Entleeren, Sieben, Fördern, Dosieren, Wiegen von Schüttgütern, Zutaten, Aromen, Additiven,  Kleinkomponenten in den Bereichen bzw. Branchen Nahrung, Pharma, Chemie, Wirkstoff und Kunststoff.

Mit Hecht Systemen, Maschinen, Anlagen, Fertigungsanlagen, Sondermaschinen, Sonderanlagen werden Gebinde wie Big-Bag, Fass, Container, Sack, Liner, FIBC, IBC, Eimer, Kleingebinde befüllt, entleert, dosiert, zugeführt, gesiebt, geprüft.

 

Containment Systeme
Geschlossenes Pulverhandling, unterschiedliche Staubfreiheitsgrade.
Für einen wirksamen Bedienerschutz ist es besonders wichtig das Produkt dort einzuschließen, wo es hergestellt wird, durchgängig vom ersten Schritt des Prozesses bis zur abschließenden Verpackung.
Die kritische Schnittstelle liegt dabei häufig beim Entleeren von Transportbehältern (Container, Fässer, Säcke oder Big-Bags). Für die Gebinde-Handhabung wird eine OEL-/OEB-Einstufung (Arbeitsplatzgrenzwerte AGW festlegen) vorgenommen, um ein geeignetes System zum Entleeren auszuwählen.
OEL-/OEB steht für Operator Exposure Limit/Band.
Wenn OEL-/OEB-Werte eines neuen Wirkstoffes,oder AGW für chemische Produkte festgelegt sind, lässt sich der notwendige technische Aufwand definieren und damit lassen sich die Investitions- und Betriebskosten minimieren.
Hecht Technologie GmbH hat Systeme für alle OEL-/OEB Bereiche (AGW) und die wichtigsten Transportbehälter entwickelt.
Containment beschreibt den Vorgang des Einschlusses eines biologischen Agens (medizinisch wirkender Stoff, krankmachender Faktor) oder eines anderen Stoffes innerhalb eines definierten Raumes. Unter dem Stichwort „Total Containment“ werden in der pharmazeutischen Industrie Mensch und Umwelt geschützt und Kreuzkontaminationen vermieden.
Ziel ist eine Anlagenkategorisierung, bei der für ein Produkt geeignete Produktionseinrichtungen sowie Arbeitsverfahren ausgewählt werden.
OEL definiert eine durchschnittliche Konzentrationsbelastung (µg/m³) durch einen Wirkstoff, gemessen über 8 Stunden im Atembereich der Mitarbeiter.

Hubkegelsystem, Austragskegel
Entleeren von Gebinden mit integriertem Passiv-Austragskegel.
Die SoliValve® Technologie basiert auf einem kostengünstigen passiven Verschlussventil, das in die unterschiedlichen Schüttgutgebinde integriert wird, und über welches diese automatisch mit einer aktiven Andockeinheit verbunden werden können.
Nachdem eine geschlossene, d.h. dichte und staubfreie Verbindung zwischen beiden Komponenten hergestellt ist, öffnet die aktive Einheit das passive Verschlussteil und ermöglicht dadurch den kontrollierten Transfer des Schüttguts.
Nach erfolgter Teil- oder Komplettentleerung des Schüttgutes wird das Verschlussventil durch die aktive Einheit wieder dicht verschlossen und die Gebinde können staubfrei abgekoppelt werden.

Schutzfoliensystem
Schutzfoliensysteme verhindern Kontamination beim Wechsel des Gebindes. Dadurch können CMR-Stoffe ohne persohnliche Schutzausrüstung gehandhabt werden.
Das prozessseitige Produktführungsohr ist immer verschlossen und auch das Gebinde wird vor dem Entfernen von der Andockstelle mit einer Schutzfolie sicher verschlossen.
Zu keinem Zeitpunkt gelangt Produkt in die Umgebung.
Schutzfolien-Anschluss-System SAS
Zentrisch um das Ende des Produktführungsrohrs befindet sich ein Folienträger mit ca. 15 m Schutzfolie. Das Ende der Schutzfolie verschließt das Produktführungsrohr.
Der Inliner des Gebindes wird vor dem Öffnen mit Hilfe eines Stützrings mit der Schutzfolie, die vom Folienträger nachgezogen wird, verbunden und staubdicht festgeklemmt. Der Schutzfolienschlauch umhüllt den Gebindeauslauf und die Aufgabestelle komplett.
Nach der Entleerung verschließt der Bediener Inliner und Schutzfolie oberhalb und unterhalb des Stützrings mit 2 Verschlussklemmen und trennt diese mittig zwischen den Verschlussklemmen. Das Produktführungsrohr ist wieder verschlossen. Der Big Bag Auslauf wird umschlossen und mit der kontaminierten Schutzfolie, sowie dem Stützring entsorgt. 
Das System ist so konstruiert, dass auch der Wechsel des Folienträgers kontaminationsfrei erfolgt.

 

 Zum Seitenanfang