HECHT Pow(d)erdays

2 Tages Branchentreffen und Networking-Event mit den Themen:

CONTAINMENT, REACH, WIP/CIP, CONTINUOUS MANUFACTURING, SMEPAC, HYGIENIC DESIGN
Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

 

 

Dienstag 18.09.2018

09:15 – 10:00
01 Strikt eingeschlossene Bedingungen unter REACH

 Eine Analyse der in Kraft tretenden Verschärfung der REACH-Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 zeigt auf, wie sich durch den Einsatz von Containment-Systemen, unter Berücksichtigung aller wichtigen Kriterien, eine kostenintensive Registrierung von Zwischenprodukten sowie kostspielige Studien zur (sub-) chronischen Toxizität und Ökotoxizität vermeiden lassen.
Dr. Marcel Hoffmann (Regulatory Affairs Manager, Chemieservice Dr. Stöber)

10:00 – 10:45
02 Beherrschen von Prozessen mit schädlichen Substanzen –
Internes und externes Containment

Im Vortrag werden die Vorgehensweisen wie auch Beurteilungs- und Bewertungssysteme vorgestellt, die in Zusammenarbeit zwischen Anlagenbauer und –Betreiber die bestmöglichen Lösungen bezüglich Containment, Prozessstabilität, Bedienerfreundlichkeit und Produktivität ermöglichen. Wo wird diese Eingrenzung wirklich benötigt? Wie werden Grenzwerte festgelegt? Wie kann ein geschlossener Prozess in eine bestehende Anlagenlandschaft integriert werden?
Dr. Ing. Steffen Fischer (Sales Manager, HECHT Technologie GmbH)

11:15 – 12:00
03 SMEPAC Messungen zur Überprüfung der Maschinendichtigkeit für die Pharmaindustrie

Um sicherzustellen, dass bei der Handhabung von kritischen Stoffen in der Pharmaindustrie keine relevanten Mengen an Wirkstoffen freigesetzt werden, wurde ein Leitfaden entwickelt, wie die Sicherheit und die Eignung von Behältern ermittelt werden kann.  Der Vortrag gibt einen Überblick über die Durchführung von Messungen, die Einordnung der Ergebnisse sowie Möglichkeiten und Limitierungen der Untersuchungen. 
Herr Bernhard Schwald (Leiter der Messstelle nach §7 GefStoffV, TÜV SÜD)

12:00 Mittagspause mit anschließender „Business-Yoga“/Aktivierungs-Session 

13:30 – 14:15
04 Case Study Pfizer Freiburg – 
Geschlossenes Conti-Manufacturing in der pharmazeutischen Industrie

Durch die Einführung der Continuous Manufacturing Technology (CMT), schafft der Pharmakonzern am Standort Freiburg einen neuen Technologiestandard in der vollautomatischen Herstellung von Medikamenten nach Industrie 4.0 Maßstäben, welche die frühere Batch-Produktion ablösen.
Herr Dipl. Ing. Michael Becker (Director Global Engineering, Pfizer) 

14:15 – 15:00
05 Das Beste an Hygienic Design 

In hygienekritischen Produktionsumgebungen stellt die Vermeidung von Kontaminationen des Endprodukts eine zentrale Anforderung dar. Hygienic Design (HD) beschäftigt sich mit der Konstruktion von Bauteilen, Maschinen und Anlagen sowie der Reinigung der produktberührenden Oberflächen. Warum ist Hygienic Design notwendig? Welche Konsequenzen bringt eine Nassreinigung mit sich? Welche Vorteile ergeben sich dadurch? 
Dr. Jürgen Hofmann (Ingenieurbüro Hofmann, Leitung Hygienic Design Akademie)

15.15 – 16:00
06 Grundlagen zur effektiven In-Place-Nassreinigung von Maschinen und Anlagen – CIP/WIP

Die teil- und vollautomatische Reinigung von Anlagen ist nicht mehr wegzudenken. Risikominimierung, Reinigungsprozessvalidierung oder deutliche Produktivitätssteigerungen können Motivationen für entsprechende Investitionen sein. Im Vortrag werden Unterscheidungsmerkmale zwischen CIP und WIP erläutert. Es wird dargestellt, wie sich in einem konkreten Fall eine Investition in eine nachträglich installierte teilautomatische Reinigung finanziell gelohnt hat. 
Hr. Steven Multer (Technischer Leiter, HECHT Technologie GmbH) 

Ab 19.00  Zünftiges Beisammensein auf der „Pfaffenhofener Wiesn“

Mittwoch 19.09.2018

08:45 – 09:00 Einfinden, Gruppenaufteilung
09:00 – 10.30
Live Vorführung einer SMEPAC Expositionsmessung an einer HECHT CFE-K Fasskippstation

Containment Systeme sollten in Bezug auf Ihre Dichtigkeit und Ihren optimalen Einsatz im Betrieb qualifiziert und validiert werden. Anhand eines Containment Fasskippers CFE-K wird gemeinsam ein Messkonzept erarbeitet. Dies beinhaltet das Bestimmen der Messpunkte, die Wahl der geeigneten Ausrüstung und mögliche Einflüsse auf die Messung.
Hr. Hannes Plangger (Sales Manager, HECHT Technologie GmbH)

CFE-K für SMEPAC Messung

11:00 – 12:30
Live Vorführung einer In-Place-Nassreinigung an einer CFE-L Fassentleerstation

 Zur Vertiefung der am Vortag theoretisch erlernten Fakten werden die technischen Möglichkeiten und die Einsatzgrenze einer In-Place Reinigung live vorgeführt und erläutert. Dazu werden sowohl Elemente aus dem Hygienic Design berücksichtigt wie auch Konstruktionsmängel und seine Folgen für die Nassreinigung aufgeführt. Die Reinigungswirkung wird über einen sogenannten Riboflavintest nachgewiesen.
Hr. Steven Multer (Technischer Leiter, HECHT Technologie GmbH)

12.30 – 14:00 Mittagspause, Verabschiedung und Zeit für individuelle Gespräche und Networking

Anmeldung zum Programm

Programm zum Download

Kontakt

Hecht Technologie GmbH

Schirmbeckstr. 17
D-85276 Pfaffenhofen

T: +49 8441 - 8956 - 0
F: +49 8441 - 8956 - 56

info@hecht.eu

Schreiben Sie uns gerne direkt >