Vakuumförderer PCC 700

Speziell für die Verbindung von wertschöpfenden Maschinen wie Mischern und Abfüllanlagen mit hohen Produktionsvolumen entwickelte HECHT den ProClean Conveyor PCC 700, eine Weiterentwicklung des HECHT Vakuumförderers, der die hohen GMP- und FDA-Anforderungen des Kunden erfüllt.
Der PCC 700 ermöglicht das sichere Fördern von Rohstoffen, schafft eine staub- bzw. kontaminationsfreie Umgebung, ist räumlich flexibel einsetzbar, etc. Seine spezielle Bauweise mit dem innovativen Filterkonzept bietet zahlreiche  Vorteile.

 

 

 

  • Bis zu 10000 kg/h
  • Konzipiert nach den Grundsätzen des Hygienic Design, FDA-konform und für den US-Markt
    ASME-konform
  • WIP- oder CIP-Einheit integrierbar, muss beim Filterwechsel nicht abgebaut werden
  • Druck-Ausführungen gemäß europäischer Richtlinie 2014/68/EU erhältlich
  • Förderung unter Ausschluss von Sauerstoff (inert) möglich
  • Einstellbar von der schnellen Flug- bis zur produktschonenden Pfropfenförderung
  • Anpassung an Ihren Produktionsprozess durch zahlreiche Varianten und optionale Funktionen 
  • Fehlerfreier Filterwechsel ohne Werkzeug und ohne Demontage von Leitungen
  • Große Filterfläche und somit geringerer Filterwiderstand für extrem hohe Förderleistungen
  • Weite Förderstrecken aufgrund des einzigartigen Filterkonzepts
  • Stark reduzierte Wartungszeiten
  • Hohe Beständigkeit gegen Filterdurchschläge
  • Vakkumfest bis -1 bar
  • Druckfest bis +0,49 bar (keine Abnahme von Druckgeräten erforderlich)
  • Flansch Variante zur Montage an einem werkseitigen Behältnis
  • Standard Abscheidebehälter bis zu 800 l

Von einer Aufgabestelle wie zum Beispiel einer Big Bag Entleerstation gelangt das Produkt über die Förderleitung bzw. die Produkteintrittsklappe in den Abscheidebehälter und füllt diesen. Das Produkt-Gas-Gemisch wird an den Filterelementen wieder getrennt. Ist der PCC 700 gefüllt, stoppt der Ansaugzyklus, die Produktaustrittsklappe öffnet sich und das Produkt wird entleert.

Die Gründe für die starke Performance der PCC 700-Förderer liegen vor allem an den vier großen Filterelementen und dem großen Volumen der Abscheidebehälter. Da das Ansaugen des Produkts mittels Unterdruck / Vakuum und das (pulsgesteuerte) Abreinigen der Filter parallel erfolgen (je zwei Filter werden im Wechselspiel abgereinigt bzw. darüber Produkt angesaugt), kann das Produkt sehr lange und über weite Strecken gefördert und so mit einem einzigen Ansaugzyklus das große Volumen des Abscheidebehälters komplett gefüllt werden.

Unterstützend kommt hinzu, dass durch die große Filterfläche (bis zu 3,6 m²) und der dadurch niedrigen Filterbelastung eine geringere Drucktoleranz erreicht wird. Dies ermöglicht auch eine effektive Förderung von sehr feinkörnigen Produkten (< 1μm). Die niedrige Filterbelastung wirkt sich zudem sehr positiv auf die Standzeit der einzelnen Filterelemente aus. Ein Filterwechsel kann vom Bediener ohne Werkzeuge und mit wenigen Handgriffen schnell erledigt werden. 

Kontakt

Hecht Technologie GmbH

Schirmbeckstr. 17
D-85276 Pfaffenhofen

T: +49 8441 - 8956 - 0
F: +49 8441 - 8956 - 56

info@hecht.eu

Schreiben Sie uns gerne direkt >